Lukrative Geldanlage mit Immobilienfonds

Wer in Immobilienfonds investieren will, trifft eine gute Entscheidung, denn Immobilienfonds versprechen lukrative Gewinne und ein geringeres Verlustrisiko als die Aktienfonds. Auf www.project-fonds.com kann man sich über Immobilienfonds von Project entscheiden. Die Immobilienfonds sind vor allem als langfristige Geldanlage geeignet.

Besonders vorteilhaft: Offene Immobilienfonds

Die offenen Immobilienfonds sind besonders vorteilhaft, denn in Deutschland unterliegen sie einer staatlichen Kontrolle. Der Anbieter der offenen Fonds muss mindestens 15 verschiedene Objekte kaufen, um das Risiko für die Anleger zu streuen. Die Anleger leisten monatliche Zahlungen in festgelegter Höhe. Bei der Investition in offene Immobilienfonds schließt der Anleger mit dem Fonds-Anbieter einen Vertrag, in dem
• Laufzeit
• Zielsparsumme
• Höhe der monatlichen Anlagebeträge
vereinbart werden. Bei vielen offenen Fonds, z.B. den Fonds der Project Gruppe, hat der Anleger ein Sonderkündigungsrecht, wenn er in finanziellen Schwierigkeiten, z.B. infolge Arbeitslosigkeit oder Krankheit, ist.

Vorteile der Immobilienfonds

Der Anleger kann nicht nur in offene Immobilienfonds einzahlen, denn ebenso kann er einen Einmalbetrag in einen geschlossenen Fonds einzahlen. Bei diesen Fonds beteiligt sich der Anleger an der Finanzierung von Immobilien. Dabei sind Mindestanlagebeträge, die über einen klar definierten Zeitraum angelegt werden, vorgeschrieben. Im Gegensatz zu den offenen Immobilienfons besteht bei den geschlossenen Fonds in Deutschland keine staatliche Kontrolle.

Egal, ob man sich für offene oder für geschlossene Fonds entscheidet, besteht die Möglichkeit einer hohen Rendite über lange Zeit. Diese Rendite kann, je nach Art der Fonds, mehr als 10 % ausmachen. Bei den offenen Immobilienfonds setzt sich die Rendite aus den Mieteinnahmen und der Wertsteigerung der Immobilie zusammen.