Die Auswirkungen von Basel III

Kommt die Kreditklemme?

Könnten Kredite für die Unternehmen bald knapp werden? Die Banken zögern, einander Geld zu leihen, und werden von der EU gezwungen, ihr Eigenkapital bis Mitte 2012 kräftig aufzustocken. Jetzt wächst die Furcht, für Unternehmensinvestitionen könnte das Geld knapp werden.

Basel III: Neue Eigenkapitalvorschriften zwingen die europäischen Banken, höhere Rücklagen zu bilden. Die Folgen: Unternehmer werden es in Zukunft schwerer haben, an Kredite zu kommen.

Wenn in Banker- und Unternehmerkreisen die Stadt Basel erwähnt wird, geht es derzeit sicher nicht um ein Konto oder gar um einen Urlaub in der Schweiz. Brisantes Thema ist vielmehr das aktuelle Reformpaket "Basel III", das die in der drittgrößten Schweizer Stadt ansässige Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) beschlossen hat und das den europäischen Kreditinstituten eine Erhöhung ihrer Mindesteigenkapitalanforderungen sowie die Einführung von Kapitalpuffern vorschreibt. Mit diesem Polster - so das erklärte Ziel von Basel III - sollen die Banken zukünftige Wirtschaftsflauten besser abfedern können, ohne selbst in Schieflage zu geraten. Beschleunigt wird diese grundsätzlich positive Entwicklung nun durch den jüngsten Euro-Krisengipfel, der die systemrelevanten Banken dazu verpflichtet, ihre Kernkapitalquote schon bis Ende Juni 2012 auf neun Prozent zu erhöhen.

In der äußerst knapp bemessenen Übergangsphase bis zum Sommer nächsten Jahres werden voraussichtlich alle Kredite teurer werden, denn die Banken brauchen dann mehr Eigenkapital, und das müssen sie ja irgendwo verdienen. Kein Wunder daher, dass die Unternehmer nun befürchten, dass Kreditzinsen und Bankgebühren saftig erhöht und neue Kredite nur schwer zu bekommen sein werden. Besonders kleine und mittlere Unternehmen mit einer Größe von einem bis maximal 250 Mitarbeitern könnten betroffen sein, denn zwei von drei der Klein- und Mittelunternehmen (KMU) finanzieren ihre Geschäfte über Bankkredite.

Derzeit zahlen gute mittelständische Schuldner rund vier Prozent Zinsen für Kredite. Sollten allerdings die neuen EU-Eigenkapitalregeln für Banken („Basel III") schlagend werden (bis Mitte 2012), könnte die Kreditvergabe schwieriger und teurer werden. Auch steigende Liquiditäts-Aufschläge der Banken führen zu steigenden Kosten für Kunden.

Was können nun die kleinen und mittleren Unternehmer tun, um eine drohende Kreditklemme abzuwehren? Die Unternehmen sollten alles daransetzen, ihre Bonität zu verbessern, denn je mehr Eigenkapital man hat, umso besser wird man von den Banken behandelt.